Über mich

Mein Leben bestand aus vielen schwierigen Prüfungen und Herausforderungen. Einige habe ich gut gemeistert, andere sicher etwas weniger gut.

Ich weiß, dass viele einen ebenso schweren Weg hinter sich gebracht haben wie ich, gelernt haben was Schmerz bedeutet, Trauer, Krankheit, was wichtig ist im Leben, was es bedeutet in die Tiefe zu gehen und vor allem um die Liebe wiederzufinden und zu leben.

Meine Hochsensibilität war schon immer mein Begleiter. Anfang 20 begann bei mir die Öffnung der jenseitigen Kontakte, die ich außer meinen Eltern und einer Freundin niemandem anvertraute. Aus Angst und Unwissenheit schloss ich diese Tür wieder, um sie erst Jahre später erneut zu öffnen. Einige von mir besuchten spirituellen Heiler, Therapeuten und Begleitern sagten mir schon früh, dass ich meine Fähigkeiten ausleben müsse, ansonsten würde ich sehr krank werden. Dies wurde ich dann auch, unter anderem mit einer sehr schweren Form von Migräne, die mit schlimmen Anfällen, teilweise mit Gleichgewichtsverlust und starken Nervenschmerzen fast jede Woche mein Leben beeinträchtigte. Ich ignorierte es leider viele Jahre und fand dann zuerst mein Interesse an der Psychotherapie, um später auch den Schritt als Medium und Heilerin zu gehen.

Hochsensibel und medial veranlagt zu sein ist für meine Arbeit eine wahrer Segen. Jedoch stellt es mich als Privatperson vor so manche Herausforderung.

Eine Ehre ist es mir, meine weibliche Ahnenreihe in der Heilarbeit fortzuführen und auszuleben. Drei wunderbare Frauen stehen hinter mir und haben, jede auf ihre Weise, ihre Begabungen ausgeübt.

Ich bin seit 2014 in meiner eigener Praxis tätig.